Da Terry Pratchett aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes nicht mehr in der Lage ist, seine Bücher über die Scheibenwelt selbst am PC oder per Hand zu schreiben, hat er bei seinen neuesten Romanen eine andere Variante gewählt und alles seinem Assistenten diktiert. Da dies nicht der praktikabelste Weg ist und er auch an die Zukunft denkt, hat er sich dazu entschlossen, sein Werk in die Hände seiner Tochter Rhianna, die in der Vergangenheit vor allem Drehbücher für Computerspiele verfasst hat, zu geben. Die Geschichten rund um die Scheibenwelt werden also fortgesetzt. Niemand wird Terry Pratchett wirklich ersetzen können, dennoch hoffe ich, dass seine Tochter die Reihe gebührend fortsetzen wird.

 

(Quelle: derstandard.at)